Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Linus Hornig / Strategyflow.de
1. Geltungsbereich:
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Verträge zwischen Linus Hornig / Strategyflow.de (nachfolgend "Anbieter") und seinen Kunden, sofern es sich bei diesen um Unternehmer, Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen handelt (nachfolgend "Kunde" oder "Auftraggeber" genannt).
2. Vertragsschluss:
Der Vertrag kann fernmündlich (insbesondere per Video bzw. Videochat und/oder Telefon), in Textform (z.B. per E-Mail) oder schriftlich erfolgen. Durch Online unterschriebene Dokumente und Zahlungen gilt der Vertrag als zustande gekommen.
Eine mögliche Weitergabe von Aufträgen an Subunternehmer bleibt vorbehalten.

3. Leistungserbringung:
Der Anbieter verpflichtet sich zur professionellen und effektiven Durchführung der vereinbarten Dienstleistungen, um die festgelegten Ziele zu erreichen.
4. Vergütung:

Die Vergütung für erbrachte Dienstleistungen ist innerhalb von [7] Tagen nach Rechnungsstellung fällig und zahlbar. Die Zahlung erfolgt entweder per Lastschrift oder Rechnung. Der Kunde verpflichtet sich, dem Anbieter ein Lastschriftmandat zu erteilen. Werbebudgets werden vertraulich und transparent mit den jeweiligen Werbeplattformen und dem Kunden abgerechnet. Zusätzlich fallen Reisekosten an, die mit einer Kilometerpauschale von 0,30 Euro pro Kilometer berechnet werden.
5. Geheimhaltung:
Der Anbieter verpflichtet sich, alle Informationen des Kunden vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.
6. Kündigung:
Beide Vertragsparteien haben das Recht, den Vertrag unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfristen zu beenden.
7. Nutzung von Logos:
Die Nutzung von Kundenlogos zu Marketingzwecken ist gestattet, jedoch nicht obligatorisch.
8. Haftungsausschluss:
Für Einschränkungen oder Probleme, die durch Werbeplattformen entstehen, übernimmt der Anbieter keine Haftung. Der Vertrag bleibt in solchen Fällen dennoch bestehen.
9. Änderungen der AGB:
Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese AGB zu ändern. Kunden werden über Änderungen rechtzeitig informiert.



10. Gerichtsstand:
Als Gerichtsstand gilt der Wohnsitz des Anbieters in Bonn, sofern gesetzlich zulässig.
11.Digitale Termine:
Sofern die Natur der Leistungserbringung keine physische Anwesenheit vor Ort erfordert (z.B. bei Fotoshootings oder Videodrehterminen), behält sich der Anbieter das Recht vor, sämtliche Termine digital durchzuführen. Hierbei können Plattformen wie Zoom, Teams, Skype, Teamviewer, Google Meet oder vergleichbare Dienste verwendet werden.
12. Aufzeichnung von Telefonaten und Video-Konferenzen:
Sofern Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden fernmündlich abgeschlossen werden, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass der Anbieter das Telefonat und/oder die Video-Konferenz zu Beweis- und Dokumentationszwecken aufzeichnet.
13. Einrichtungsgebühr: Einmalige Erhebung und Vertragsverlängerung
Sofern eine Einrichtungsgebühr vereinbart ist, wird diese – sofern nicht anderweitig geregelt – ausschließlich einmalig erhoben. Bei einer Vertragsverlängerung entfällt eine erneute Einrichtungsgebühr.

14. Nutzungsrecht und Datenerhebung:
Nutzungsrecht:
Der Kunde wird ein einfaches Nutzungsrecht gewährt, um während der Vertragslaufzeit die Kampagnen, Lizenzen und Inhalte zu verwenden. Jegliche Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte (Creatives, Texte, Bild- und Videomaterial) ist strikt untersagt. Bei Zuwiderhandlungen werden Verstöße konsequent verfolgt und können zu möglichen Schadensersatzansprüchen führen.
Datenerhebung durch den Anbieter:
Der Anbieter ist befugt, anonymisierte Daten der Kampagnen zu erheben, auszuwerten und zu nutzen. Dies schließt insbesondere, jedoch nicht abschließend, die Darstellung von Werbeanzeigen sowie die Analyse von Kampagnenstrukturen und -strategien ein.
15.Mitwirkungspflicht des Kunden:
Der Kunde hat die ihm obliegenden Mitwirkungshandlungen stets vollständig und fristgemäß auf erstes Anfordern von Linus Hornig zu erbringen. Unterlässt der Kunde eine Mitwirkungshandlung und verhindert damit die Leistungserbringung durch Linus Hornig / Strategyflow, bleibt der Vergütungsanspruch von Linus Hornig / Strategyflow unberührt.

16. Rechtskonformität der Werbeanzeigen:
Der Kunde ist ausschließlich selbst für die Rechtskonformität seiner Werbeanzeigen verantwortlich. Es wird dringend empfohlen, eine Überprüfung durch einen Rechtsbeistand des Kunden im Vorhinein vorzunehmen.
17. Reisekosten und Verkehrsmittel:
Der Kunde trägt sämtliche erforderlichen Übernachtungs- und Reisekosten, einschließlich Flugtickets in der Business Class, Bahnfahrten in der 1. Klasse sowie sonstige Reisekosten für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Taxen und Parkgebühren.

18. Vertragslaufzeit:
Die Vertragslaufzeit beträgt standardmäßig 3 Monate und verlängert sich automatisch um weitere 3 Monate, sofern keine fristgerechte Kündigung von einer der Vertragsparteien erfolgt, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
19. Online-Zustimmung:
Der Kunde erklärt sich mit der Zustimmung der Dienstleistungen des Anbieters mit diesen AGB einverstanden.

20. Salvatorische Klausel:
Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.
Stand 12.12.23